ASK Lisec Hausmening

5:0 Erfolg gegen Viehdorf

Der ASK Lisec Hausmening gewinnt gegen Viehdorf klar und in der Höhe auch verdient mit 5:0.

Der ASK macht über 90 Minuten das Spiel, spielt eine Chance nach der anderen heraus und lässt die Viehdorfer über die gesamte Spielzeit nicht aus der Umklammerung. Ein früher Elfmeter begünstigt den Spielverlauf und Hausmening geht durch Kerenyi in der 10. Minute in Führung. Danach werden einige Möglichkeiten ausgelassen ehe Wachlinger und Lörinczy mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause auf 3:0 stellen.

Nach dem Wechsel geht es in ähnlicher Tonart weiter und Christian Wachlinger erzielt mit seinem 2. Treffer an diesem Tag das 4:0 (61'). Den Schlusspunkt in einem einseitigen Spiel setzt der eingewechselte Dulazeka kurz vor dem Schlusspfiff.

Im Spiel der Reservemannschaften gewinnt der ASK Lisec Hausmening mit 4:1. Torschützen für den ASK: Gruber (2x), Sylejmani, Losbichler

Der ASK Lisec Hausmening bedankt sich bei der Fa. GAP Trade für die Übernahme der Matchpatronanz und beim Weingut Lahrnsteig für die Matchballspende.

Die besten Spielszenen sehen sie auf ligaportal.at

Oktoberfest im Peter Lisec Stadion

Hausmening gewinnt auch in Lunz

In der dritten Runde der 2. Klasse Ybbstal musste sich ASKÖ Lunz/See daheim gegen ASK Hausmening 0:1 (0:0) geschlagen geben. Hausmening hatte im ersten Durchgang die besseren Chancen und traf jeweils einmal die Stange und die Latte. Nach der Pause kam Lunz zunächst zu einer guten Kopfballchance, ehe Hausmening 20 Minuten vor dem Ende durch Soma Lörinczy das 1:0 gelang. Die Heimelf versuchte danach noch einmal alles, konnte die knappe Niederlage aber nicht mehr verhindern. Jetzt Trainingslager buchen!
Aluminium verhindert Führung der Gäste
Die Gäste kamen nach den guten Ergebnissen der letzten Runde mit Selbstvertrauen nach Lunz, knapp 100 Besucher sahen zu Beginn eine sehr gut eingestellte Defensive der Heimmannschaft. Das Publikum bekam im ersten Durchgang nur wenige Möglichkeiten zu sehen, Hausmening hatte das Match unter Kontrolle und wurde zudem zweimal brandgefährlich. In der 35. Minute hatten die Gäste nach einem schönen Angriff bei einem Stangenschuss Pech, wenige Angriffe vor der Halbzeitpause Alban Dulazeka nach einem hohen Ball mit einem Volley nur die Latte. Mit 0:0 ging es schließlich in die Pause.
Hausmening trifft nach schöner Kombination
Nach dem Seitenwechsel ändert sich nur wenig am Charakter des Spieles, den ersten Aufreger gab es nach einer Stunde, als Norbert Kerenyi als letzter Mann mit der Hand zum Ball ging, dafür aber nur Gelb sah. Wenig später ging ein Kopfball von Damian Misan nur knapp über das Gehäuse der Gäste, danach hatte Hausmening wieder die Kontrolle. 20 Minuten vor dem Ende gelang Hausmening mit der schönsten Aktion des Spieles der Führungstreffer. Nach einem Angriff über mehrere Stationen wurde Soma Lörinczy in die Tiefe geschickt und der Stürmer traf genau ins Kreuzeck zum 1:0 für die Gäste. Lunz versuchte danach alles, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen, bei einer strittigen Situation bekamen die Hausherren keinen Elfmeter zugesprochen. Hausmening stand insgesamt aber hinten kompakt, am Ende gewannen die Gäste 1:0.
Stimmen zum Spiel:
Karl Loibl (Trainer Lunz): "Beide Teams hatten sehr gute Defensivreihen, daher gab es auch wenige Tormöglichkeiten. Hausmening hat die eine Chance, bei der wir geschlafen haben, genützt und ein schönes Tor geschossen. Wir hatten danach noch Chancen, ein Remis wäre gerecht gewesen und es ist eine bittere Niederlage für uns."
Markus Gröbl (Obmann Hausmening): "Wir haben nahtlos an den Leistungen der Vorwochen angeschlossen, waren in der ersten Hälfte überlegen und hatten einen Stangen- und einen Lattenschuss. Nach dem 1:0 hat es Lunz mit der Brechstange versucht, wir konnten die drei Punkte aber mitnehmen."
 
Alle Szenen dieses Spiels auf tv.ligaportal.at ansehen

Hausmening gewinnt sicher gegen Aschbach

ASK Hausmening setzte sich in der 2. Runde der 2. Klasse Ybbstal zu Hause ganz souverän gegen Aschbach 3:0 (1:0) durch.

Es geht wieder los!

Am Wochenende startet der ASK Lisec Hausmening in die neue Saison. Gleich zu Beginn wartet der Titelfavorit aus Wallsee. Der Donaustädter haben in der Sommerübertrittszeit mächtig investiert und wollen unbedingt den Aufstieg in die 1. Klasse schaffen. Der ASK will da natürlich auch ein Wörtchen mitreden und hofft ebenfalls am Ende der Meisterschaft ganz oben stehen zu können. Auch beim ASK gab es einige Veränderungen. Fußballpensionist Gerald Schuller und Abgänge wie Manuel Hackensöllner, Rene Freund, Simon Ebner, Lukas Lindenhofer mussten kompensiert werden. Mit Matthias Palmetshofer kehrt ein ‚junger‘ Bekannter nach Hausmening zurück und auch mit Christopher Ledinger verpflichtete der ASK einen ‚Hausmening-Verbundenen‘. Weiters meldeten sich die Verletzungsbedingten Ausfälle der letzten Saision Norbert Kerenyi und Christian Wachlinger in der Vorbereitung zurück. Zusätzlichen frischen Wind für die Kampfmannschaft als auch für die Reserve-Mannschaft bringt das neue Trainerteam mit Robert Langergraber an der Spitze mit seinen Assistenten Gerald Schuller und Bobby Hönigl. Der ASK Lisec Hausmening hofft natürlich beim Auftakt in Wallsee mindestens einen Punkt zu entführen – wir sind gespannt.

Wallsee – ASK Lisec Hausmening
Fr. 19.08.2016
Beginn: U23 16:00 Uhr / KM 18:00 Uhr

News 31 bis 35 von 204

Hauptsponsor

Links