ASK Lisec Hausmening

Ersatztermin für das Spiel gg. Opponitz

Ersatztermin: Samstag, 4.11.2017 - 14:00 Uhr

Das Spiel gegen Opponitz musste wegen Unbespielbarkeit des Fußballplatzes verschoben werden.

 

10-0-0 = 10 Siege, kein Unentschieden und keine Niederlage

2. Klasse Ybbstal:

Die letzte Heimpartie für den ASK Lisec Hausmening ging endete mit einem knappen aber ungefährdeten 2:1 Erfolg gegen Ertl. Den großen Hurra-Stil ließ Hausmening vermissen. Am Ende wurden die 3 Punkte eingesteckt und somit auch frühzeitig der Herbstmeistertitel fixiert.

Für den Führungstreffer des ASK zeichnete Richard Pazsit verantwortlich (13.). Zum psychologisch günstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (43.) schoss Manuel Pirhofer einen weiteren Treffer für die überlegene Heimelf. Mit der Führung für Hausmening ging es in die Kabine. Nach der Pause beschränkte sich die Lisec-Truppe auf das Verwalten und spielte mit angezogener Handbremse. Und tatsächlich gelang den Gästen aus Ertl durch Michael Steinparzer in der 73. Spielminute der Anschlusstreffer zum 1:2. Danach ließ der ASK aber nichts mehr zu und spielte die Partie trocken nachhause – Ertl schaffte es nicht, die Partie zu drehen.

Hausmening setzt die furiose Serie fort und hat nun schon zehn Siege auf dem Konto und führt das Feld nach dem ergatterten Dreier weiter an. Bei Hausmening greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal zehn Gegentoren stellt Hausmening natürlich auch die beste Defensive der 2. Klasse Ybbstal.

ASK HAUSMENING - FC ERTL
2 : 1 (2 : 0)
Tore:
13' Richard Pazsit zum 1:0
43' Manuel Pirhofer zum 2:0
73' Michael Steinparzer zum 2:1

Der ASK Lisec Hausmening bedankt sich bei Discoclub K1 und Pub/Cafe Stehachterl für die Übernahme der Matchpatronanz.

Hausmening weiter ohne Punkteverlust

Spielbericht: fanreport.com

2. Klasse Ybbstal: Göstling – Hausmening, 1:2 (0:0)

Hausmening errang am Sonntag einen 2:1-Sieg über Göstling. Den großen Hurra-Stil ließ Hausmening vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper 2:1 Erfolg zu Buche.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft ab. Der ASK konnte mit einigen Schüssen aus der Distanz gefährlich werden, doch Göstlings Schlussmann verhinderte die Hausmeninger Führung. Somit gab es bis zur Halbzeit keine Tore zu verzeichnen. Frisch zurück aus der Kabine brachte Hausmening durch Tamas Nagy den Ball in der 57. Minute erfolgreich zum 1:0 im gegnerischen Netz unter. Soma Lörinczy erhöht in der 70. Minute via Elfmeter zum 2:0. Nun sah alles nach einem ungefährdeten Sieg für Hausmening aus, doch Schiedsrichter Markus Mayr machte die Partie in der  80. Minute noch einmal spannend. Mit einem mehr als umstrittenen Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer konnten die Göstlinger Hoffnung schöpfen. Nach einer noch hektischen Schlussphase punktete der ASK Lisec Hausmening in Göstling doch dreifach und konnte somit den Zweitplatzierten Lunz auf Distanz halten.

Durch diese Niederlage fällt Göstling in der Tabelle auf Platz sieben. Hausmening grüßt nach dem Sieg weiterhin von ganz oben. Der Defensivverbund von Hausmening ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst neun kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Hausmening setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon neun Siege auf dem Konto.

FC GÖSTLING - ASK HAUSMENING
1 : 2 (0 : 0)
Sonntag, 15.10.2017, Schiedsrichter Markus Mayr
Tore:
57' Tamas Nagy zum 0:1
70' Soma Lörinczy zum 0:2
80' Daniel Puchner zum 1:2

Achter Sieg gegen Wolfsbach

Spielbericht: fanreport.com

Hausmening ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Wolfsbach hat den Start ins neue Fußballjahr nach acht Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 2:6-Niederlage gegen Hausmening verdaut werden.
Für das 1:0 des Gastgebers zeichnete Tamas Nagy durch einen Elfmeter verantwortlich (11.). Manuel Pirhofer köpfelt die Kugel nach herrlicher Flanke zum 2:0 über die Linie (25.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Soma Lörinczy, der das 3:0 für Hausmening nach einem Abwehrfehler der Wolfbacher besorgte (29.). Der vierte Streich von Hausmening war Patrik Carnota vorbehalten. In der 44. Minute verwandelt er den zweiten Elfmeter im Spiel sicher zum 4:0. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für Hausmening in die Pause.
Nach der Halbzeit kam Wolfsbach, durch Thomas Brunmüller (55.) und Markus Maurerlehner (61.) schnell auf 4:2 heran. Doch zwei schnelle Treffer von Pirhofer (65.) und Carnota (68.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten von Hausmening. Dann sah auch noch Albin Tempelmayr in der 77. Minute noch die Gelb-Rote Karte: Die Partie war für Wolfsbach gelaufen. Letztlich fuhr Hausmening einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Hausmening ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Hausmening stets gesorgt, mehr Tore als Hausmening (33) markierte nämlich niemand in der 2. Klasse Ybbstal. Hausmening setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon acht Siege auf dem Konto.

Torfolge:
11' Tamas Nagy zum 1:0
25' Manuel Pirhofer zum 2:0
29' Soma Lörinczy zum 3:0
44' Patrik Carnota zum 4:0
55' Thomas Brunmüller zum 4:1
61' Markus Maurerlehner zum 4:2
65' Manuel Pirhofer zum 5:2
68' Patrik Carnota zum 6:2

Der ASK Lisec Hausmening bedankt sich für die Übernahme der Matchpatronanz bei der Fa. Danner Schotterwerk u. Transporte aus Mauer.

News 21 bis 25 von 228

Hauptsponsor

Nächsten Termine

YBBSITZ - ASK Lisec Hausmening

Datum: Sa. 5. Mai 2018
KM: 16:30 Uhr / RES: 14:30 Uhr

-------------------------------------------

WOLFSBACH - ASK Lisec Hausmening

Datum: Sa. 12. Mai 2018
KM: 16:30 Uhr / RES: 14:30 Uhr

-------------------------------------------

ASK Lisec Hausmening - GÖSTLING

Datum: Sa. 27. Mai 2018
KM: 17:00 Uhr / RES: 15:00 Uhr

Links