ASK Lisec Hausmening

Achter Sieg gegen Wolfsbach

Spielbericht: fanreport.com

Hausmening ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Wolfsbach hat den Start ins neue Fußballjahr nach acht Misserfolgen am Stück in den Sand gesetzt. Diesmal musste eine 2:6-Niederlage gegen Hausmening verdaut werden.
Für das 1:0 des Gastgebers zeichnete Tamas Nagy durch einen Elfmeter verantwortlich (11.). Manuel Pirhofer köpfelt die Kugel nach herrlicher Flanke zum 2:0 über die Linie (25.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Soma Lörinczy, der das 3:0 für Hausmening nach einem Abwehrfehler der Wolfbacher besorgte (29.). Der vierte Streich von Hausmening war Patrik Carnota vorbehalten. In der 44. Minute verwandelt er den zweiten Elfmeter im Spiel sicher zum 4:0. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für Hausmening in die Pause.
Nach der Halbzeit kam Wolfsbach, durch Thomas Brunmüller (55.) und Markus Maurerlehner (61.) schnell auf 4:2 heran. Doch zwei schnelle Treffer von Pirhofer (65.) und Carnota (68.) sorgten für die Vorentscheidung zugunsten von Hausmening. Dann sah auch noch Albin Tempelmayr in der 77. Minute noch die Gelb-Rote Karte: Die Partie war für Wolfsbach gelaufen. Letztlich fuhr Hausmening einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Hausmening ist nach dem Erfolg weiter Tabellenführer. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen von Hausmening stets gesorgt, mehr Tore als Hausmening (33) markierte nämlich niemand in der 2. Klasse Ybbstal. Hausmening setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon acht Siege auf dem Konto.

Torfolge:
11' Tamas Nagy zum 1:0
25' Manuel Pirhofer zum 2:0
29' Soma Lörinczy zum 3:0
44' Patrik Carnota zum 4:0
55' Thomas Brunmüller zum 4:1
61' Markus Maurerlehner zum 4:2
65' Manuel Pirhofer zum 5:2
68' Patrik Carnota zum 6:2

Der ASK Lisec Hausmening bedankt sich für die Übernahme der Matchpatronanz bei der Fa. Danner Schotterwerk u. Transporte aus Mauer.

Kantineneröffnung mit Busübergabe

Bericht von www.mostropolis.at

Nach etwas mehr als einem halben Jahr Bauzeit, wurde in feierlichem Rahmen mit Ehrengästen wie u.a. Bgm. Ursula Puchebner, Hauptgruppenobmann-Stellvertreter der NÖFV-Geschäftsstelle Franz Prommer, Sportstadtrat Vzgbm. HR Mag. Michael Wiesner, Orstvorsteher Egon Brandl und Filip Miermans als Vertreter des Hauptsponsors der Firma Lisec Austria GmbH die neu gebaute Kantine das ASK Lisec Hausmening eröffnet. Sie alle fanden lobende Worte für den Initiator und Obmann des Vereins Markus Gröbl, aber auch für seine Partnerin Miriam Wit, die künftig die Leitung der Kantine übernimmt. Seit 13 Jahren ist Markus Gröbl im Verein und hatte bereits vor 12 Jahren das Thema „Kantinenneubau“ angesprochen. Jetzt war die Zeit dafür reif und die finanziellen Mittel verfügbar. Ohne das aufgebrachte Engagement, die vielen helfenden Hände, tausende freiwillig geleistete Arbeitsstunden und der unkomplizierten Kooperation mit der Stadtgemeinde Amstetten hätte dieses Projekt in diesem Ausmaß nie realisiert werden können. Sportlich ist man mit dem Verein zwar nicht auf Platz 1, aber mit dem neuen Ambiente und der Gastfreundlichkeit spielt man ab jetzt ganze vorne mit. Und mit dem neuen Team-Bus, gesponsert seitens Lisec Austria GmbH, sollten auch die künftigen Spiele auf Schiene sein.

Hausmening überrollt Aschbach

03.09.2017 – Bericht von fanreport.com

2. Klasse Ybbstal: Hausmening – Aschbach, 7:1 (1:0)
Ein einseitiges Torfestival lieferten Hausmening und Aschbach mit dem Endstand von 7:1. Aschbach war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Keine 26 Minuten waren gespielt, da musste Rasit Agrali von Aschbach den Rasen verlassen: Der Referee zeigte ihm die Rote Karte. Tamas Nagy trug sich in der 27. Spielminute in die Torschützenliste ein. Aschbach glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte der Schiedsrichter beide Teams mit der knappen Führung für Hausmening in die Kabinen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit baute Hausmening den eigenen Vorsprung aus. Soma Lörinczy traf zum 2:0 (53.). Manuel Pirhofer gelang ein Doppelpack (64./65.) und schraubte das Ergebnis auf 4:0 hoch. Hannes Mayrhofer traf zum 1:4 zugunsten von Aschbach (66.). Mit weiteren Toren von Lörinczy (75.), Pirhofer (82.) und Patrik Carnota (88.) stellte Hausmening den Stand von 7:1 her. Am Schluss fuhr der Gastgeber gegen Aschbach auf eigenem Platz einen Sieg ein.
Auch wenn die Tabelle zum aktuellen Saisonzeitpunkt noch recht aussageschwach ist: Mit dem Sieg gegen Aschbach freut sich Hausmening über den Sprung an die Spitzenposition. Durch diese Niederlage fällt Aschbach in der Tabelle auf Platz sieben.

Der ASK Lisec Hausmening bedankt sich bei der Volksbank Hausmening für die Übernahme der Matchpatronanz.

Rapid Legenden - ASK Legenden

Die offizielle Eröffnung unserer neuen Kantine mit dem Spiel der Rapid Legenden gg. die ASK Legenden findet wie geplant um 18:00 Uhr statt. Mit dabei bei den Rapidlern sind: Andreas Herzog, Christian Keglevits, Gurt Garger, Franz Weber, usw.
Der ASK Lisec Hausmening freut sich auf Ihren Besuch.

News 6 bis 10 von 210

Hauptsponsor

Nächsten Termine

OPPONITZ - ASK Lisec Hausmening

Datum: Sa. 28. Okt. 2017
KM: 15:00 Uhr / RES: 13:00 Uhr

Links