ASK Lisec Hausmening

ASK zurück auf der Erfolgsspur!?

Yspertal - Hausmening 0:5

Publiziert von Philipp Haunschmid am 15. Apr. 2019 – meinfussball.at

Yspertal spielt zu Hause gegen Hausmening über 90 Minuten lang gut mit und muss dennoch eine 0:5-Klatsche hinnehmen.

Nach dem guten Auftritt in der Vorwoche in St. Georgen, wo Yspertal trotz langer Unterzahl einen Punkt ergatterte, wollte der Tabellenletzte an diese Leistung anknüpfen. Und leistungstechnisch gelang das auch, aber vom Ergebnis her, gab es eine bittere Pleite. Legionär Milos Stevic fehlte den Gastgebern aufgrund seines Ausschlusses. Dafür kehrte Mittelfeldmotor Michael Eder nach seiner roten Karte gegen Pöchlarn wieder retour. Die Mannschaft von Leopold Rimser startete richtig gut in die Partie, nutzte jedoch zwei gute Chancen nicht.

Deja-Vu für Yspertal
Die Gäste dagegen nutzten in der Offensive, durch ihre individuelle Qualität ihre Chancen, und gingen durch Richard Paszit in der 25. Minute und Soma Lörinczy in der 30. Minute bereits 2:0 in Front. Kurz vor der Pause (43. Spielminute) traf auch noch Patrik Carnota zum 3:0. Nach der Pause gaben die Yspertaler aber nicht auf und vor allem im Zentrum machten Michael und Manuel Eder den Gästen das Leben schwer. Diese konnten durch zwei schön vorgetragene Angriffe durch Philip Kunerth und Rinor Pervorfi aber noch zwei Tore erzielen. Yspertal blieb ein Torerfolg verwehrt. Somit endete auch das zweite Saisonduell zwischen diesen beiden Teams 5:0.

Sonntag, 14. April 2019, Yspertal, 95 Zuseher, SR Franz Steigberger

Tore:
0:1 Richard Pazsit (25.)
0:2 Soma Lörinczy (30.)
0:3 Patrik Carnota (43.)
0:4 Philip Kunerth (50.)
0:5 Rinor Pervorfi (89.)

Pub RiWE unterstützt den ASK

Richard Schiwampl Geschäftsführer vom Trendlokal Pub RiWE in Amstetten überreichte der Mannschaft am Wochenende vor dem Spiel gegen Krummnussbaum eine Garnitur neue Dressen. Im Pub RiWE sind auch immer wieder mal Spieler des ASK anzutreffen. Speziell nach gewonnenen Spielen wird dort mitunter auch mal ausgelassen gefeiert. Der ASK Lisec Haumening bedankt sich für die Unterstützung.

 

ASK geht in Petzenkirchen unter

Der ASK Lisec Hausmening verliert in Petzenkirchen nach einer blamablen Leistung verdient mit 7:0.

Nach dem 2:0 Heimsieg gegen Gottsdorf am vorigen Wochenende wollte der ASK mit breiter Brust zur ersten Auswärtspartie nach Petzenkirchen reisen. Es kam aber ganz anders! Bereits nach 18 Minuten stand es 3:0 für die Gastgeber, wobei sich die Saric Elf die ersten beiden Treffer mehr oder weniger selbst zuzuschreiben hat. Petzenkirchen drückte die Hausmeninger in deren eigene Hälfte und die Gäste konnten sich nur mit weiten Abschlägen befreien. Individuelle Fehler führten dann schnell zu den Gegentreffern. Der ASK agierte lässig ohne Kampf und Laufbereitschaft – so kann man in der 1. Klasse gegen eine entschlossene Petzenkirchner Mannschaft nicht bestehen. Vor der Halbzeit gelang Petzenkirchen noch der 4. Treffer, obwohl die Lisec Truppe nach 25 Minuten doch etwas besser ins Spiel fand.

Nach der Pause dasselbe Bild: der ASK bemühter aber ohne den notwendigen Nachdruck. Petzenkirchen verwaltete geschickt und ließ wenig Möglichkeiten zu, blieb aber in Kontern brandgefährlich. Und münzte die sich gebenden Möglichkeiten eiskalt in Tore um.

Am Ende stand ein demütigendes 7:0 auf der Anzeigetafel – das Resultat einer extrem schwachen Leistung des ASK Lisec Hausmening.


Petzenkirchen - Hausmening 7:0 (4:0)
Sonntag, 31. März 2019, Petzenkirchen, 200 Zuseher, SR Nikoloz Avaliani

Tore:
1:0 Marcel Doppler (10.)
2:0 Roland Balogh (14.)
3:0 Stefan Hörth (18.)
4:0 Stefan Hörth (27.)
5:0 Tamas Nagy (60.)
6:0 Roland Balogh (75.)
7:0 Stefan Hörth (90., Elfmeter)

Petzenkirchen: M. Graf - M. Reithner (60. D. Schreiner), E. Forstner (60. J. Wieseneder) - T. Nagy, A. Gal, M. Doppler (79. D. Hackl) - S. Hörth - C. Hauss, M. Krahofer - R. Balogh - R. Kastenhofer; D. Pöchacker, S. Rabasa Boronat
Trainer: Herbert Moschinger

Hausmening: C. Ledinger - T. Hochstrasser, J. Dorninger - P. Carnota (66. P. Gröbl) - M. Pirhofer - R. Pervorfi - P. Kunerth (30. D. Fejzic) - R. Pervorfi (60. R. Pazsit) - S. Lörinczy - M. Englisch - J. Rafetzeder; S. Spreitzer, M. Hofmarcher
Trainer: Anton Saric

Gelbe Karten: Patrik Carnota (12., Foul), Michael Englisch (67., Foul)

Hausmening gewinnt Schnittpartie

Spielbericht: meinfussball.at

Publiziert von Friedrich Brandstetter am 23. Mrz. 2019
In einer umkämpften Angelegenheit behält die Saric-Elf knapp die Oberhand. Der zweite Treffer von Doppeltorschützen Soma Lörinczy fällt erst in der Overtime.
"Es war das erwartet schwere Spiel, die erste Möglichkeit zu einer Standortbestimmung. Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten. Wir haben sie halt genutzt. Wenn es lange 1:0 steht ist natürlich immer viel möglich. Der Heimsieg zum Auftakt tut uns sehr gut", fasst Hausmening-Trainer Anton Saric den Auftakt zur Punktejagd zusammen.
SPIEL KOMMT NUR LANGSAM IN DIE GÄNGE
In den ersten 25 Minuten entwickelt sich eher ein Mittelfeldgeplänkel, das aber in der Folge durch den Führungstreffer beendet wird. Soma Lörinczy nimmt einen missglückten Schussversuch von Jakob Rafetzeder auf, und platziert das Leder ins lange Eck (37.). Bis zur Pause passiert dann nichts mehr Entscheidendes, Gottsdorf eröffnet den zweiten Durchgang dann aber mit einem Hochkaräter. Hausmening - Keeper Christopher Ledinger - zeigte sich toll in Form - wehrt einen Versuch der Gäste auf die Stange ab. Im Gegenzug findet jedoch auch Soma Lörinczy die Möglichkeit für einen Treffer vor, er bleibt aber erfolglos. Und so geht es weiter hin und her - Chancen hüben wie drüben. Die endgültige Entscheidung fällt in der Nachspielzeit. Lörinczy enteilt nach einem weiten Abschlag der Gästeabwehr, und bleibt im direkten Duell mit dem Torhüter der Sieger - 2:0 in Minute 93. Fazit: Heimbilanz von Hausmening weiter ausgebaut, Gottsdorf muss trotz starkem Auftritt mit leeren Händen heimreisen.

Hausmening - Gottsdorf: 2:0 (1:0)
Samstag, 23. März 2019, Hausmening, 129 Zuseher, SR Alexander Wimmer

Tore:
1:0 Soma Lörinczy (37.)
2:0 Soma Lörinczy (90+3.)

Hausmening: C. Ledinger - T. Hochstrasser, J. Dorninger - P. Carnota - M. Pirhofer - R. Pervorfi (88. M. Hofmarcher), R. Pervorfi (60. P. Kunerth) - S. Lörinczy - M. Englisch - J. Rafetzeder, J. Beham (82. D. Fejzic); S. Spreitzer, P. Gröbl
Trainer: Anton Saric

Gottsdorf: P. Seewald, K. Redzaj - D. Streisselberger (67. S. Becksteiner) - D. Liebmann - F. Riedler - A. Dörr - M. Affengruber - P. Göbl, D. Schimatschek, M. Harrer - M. Pichler; S. Slawitschek, W. Affengruber, L. Liebscher, A. Dronca
Trainer: Werner Affengruber

Karten:
Gelb: Joachim Beham (41., Foul), Jakob Rafetzeder (75., Unsportl.), Tobias Hochstrasser (77., Unsportl.) bzw. Daniel Schimatschek (78., Foul)

Meisterschaftsstart Frühjahr 2019

News 1 bis 5 von 253
1 2 3 4 5 6 7 vor >

Hauptsponsor

Nächsten Termine

PETZENKIRCHEN - ASK LISEC Hausmening

Sonntag, 31. März 2019
KM: 16:30 Uhr / RES: 14:30 Uhr 

--------------------------------------

ASK LISEC Hausmening - KRUMMNUSSBAUM

Samstag, 6. April 2019
KM: 16:30 Uhr / RES: 14:30 Uhr 

 

Links