ASK Lisec Hausmening

Punkteteilung in Steinakirchen

Spielbericht: meinfussbal.at (von Rainer Hudler)

Gute Partie von Steinakirchen
Beide Teams gingen ersatzgeschwächt in diese Partie, wobei die Steinakirchner in der ersten Hälfte mehr vom Spiel hatten. „ Dementsprechend sind es für uns eigentlich zwei verlorene Punkte“, so Steinakirchens Spielertrainer Daniel Lehner zum Match. Lehner war mit der Leistung seiner Elf zwar zufrieden, das Ergebnis passte jedoch nicht ganz. Steinakirchen war nämlich in der ersten Halbzeit überlegen, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Kurz vor der Pause musste man nach einem Konter sogar das 0:1 durch Patrick Gröbl (44.) hinnehmen. Nach der Pause konnten die Steinakirchner ihre Überlegenheit aber in Tore ummünzen. Nach H. Aigner-Flanke köpfte Fabian Zehetner zum Ausgleich ein (57. 1:1) und kurz darauf war es abermals Zehetner, der nach einem Eckball per Kopf zur Stelle war (66. 2:1). Die Freude über die Führung währte aber nur kurz, denn nach einem Stanglpass in den Sechzehner glich Hausmenings Goalgetter Soma Lörinczy völlig freistehend zum 2:2 aus (73.). „Danach haben beide Mannschaften auf Sieg gespielt“, so Lehner. Dominik Wurm hatte noch eine gute Gelegenheit für die Heimischen, sein Schuss fiel allerdings zu schwach aus. Lehner: „ Das 0:1 fiel zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Leider haben wir uns auch das 2:2 rasch eingefangen. Es war sicher mehr drin für uns.“

Steinakirchen - Hausmening 2:2 (0:1)
Sonntag, 12. Mai 2019, Steinakirchen, 70 Zuseher, SR Gerald Tiefenbacher

Tore:
0:1 Patrick Gröbl (45.)
1:1 Fabian Zehetner (57.)
2:1 Fabian Zehetner (66.)
2:2 Soma Lörinczy (73.)

Steinakirchen: D. Käfer - P. Hofmarcher, D. Haselsteiner, F. Zehetner - E. Schragl - H. Schwarzschachner - H. Aigner, D. Lehner (81. M. Mittergeber) - D. Wurm (88. F. Hochholzer) - C. Teufel (75. B. Glösmann) - L. Wutzl; S. Bruckner / Trainer: Daniel Lehner

Hausmening: C. Ledinger - J. Dorninger, M. Hofmarcher, M. Pirhofer (75. P. Kunerth), R. Pazsit - R. Pervorfi - M. Palmetshofer - S. Lörinczy - M. Englisch - P. Gröbl (80. R. Pervorfi), M. Pfleger; S. Spreitzer, A. Mulaj, G. Schuller
Trainer: Anton Saric

 

Glücklicher Punkt gegen Waidhofen

Publiziert von meinfussball.at (Friedrich Brandstetter)

Die Gäste setzen ihren Aufwärtstrend auch in Hausmening fort. Zwar muss die Flatzelsteiner-Elf knapp vor dem Ende noch den Ausgleich hinnehmen, kann aber erneut Zählbares für den Abstiegskampf sicher.

Spielerisch bieten beide Teams nicht ihre Höchstleistung. Zu Beginn der Partie vergibt zunächst Hausmening einige Möglichkeiten. Nach drei Minuten setzt Moritz Pfleger die Kugel aus kurzer Distanz über das Gehäuse der Gäste. Zwanzig Minuten später ist er es erneut, der die Möglichkeit zur Führung vergibt. Er verfehlt mit einem Kopfball erneut das Ziel. Waidhofen agiert aus einer gesicherten Defensive, setzt speziell nach der Pause Nadelstiche. Hausmening fällt im zweiten Durchgang zurück, auch ein wenig dadurch bedingt, dass Patrik Carnota sich bei einem unglücklichen Zweikampf verletzt.

KLINSERER SORGT FÜR VERDIENTE FÜHRUNG
In dieser Phase kommt Waidhofen zu guten Möglichkeiten, spielt den geradlinigeren Fußball. Hannes Klinserer verwertet einen Stangler von Rene Spring zur Führung (68.). Wenig später verfehlt Harald Stiftner mit seinem Versuch nur knapp das Tor des Gastgebers. Aber statt der Zweitore-Führung kassiert Waidhofen den Ausgleich. Freistoß Rinor Pervorfi, und Johannes Dorninger ist per Kopf zur Stelle (87.). Im Anschluss probieren beide Teams noch die Entscheidung herbeizuführen, wobei Waidhofen gefährlicher ist. Am Ende müssen sich beide Teams mit einem Zähler begnügen.

Hausmening - Waidhofen/Ybbs SC 1:1 (0:0)
Samstag, 04. Mai 2019, Hausmening, 100 Zuseher, SR Volkan Tembel

Tore:
0:1 Hannes Klinserer (68.)
1:1 Johannes Dorninger (87.)

Hausmening: C. Ledinger - M. Pfleger - D. Fejzic, M. Hofmarcher - P. Carnota (39. J. Dorninger) - M. Pirhofer (74. P. Kunerth), R. Pazsit, M. Palmetshofer - S. Lörinczy - M. Englisch - P. Gröbl (61. R. Pervorfi); S. Spreitzer, F. Rexhaj
Trainer: Anton Saric

Waidhofen/Ybbs SC: M. Hirtenlehner - P. Mair, M. Farfeleder - S. Balc (HZ. A. Zela) - H. Klinserer, R. Spring (87. T. Hintsteiner) - L. Stiftner, D. Baumberger - H. Unterbuchschachner - T. Mensing (78. M. Zarl), A. Unterbuchschachner; L. Handsteiner, M. Röcklinger
Trainer: Martin Flatzelsteiner

Verdienter Sieg im Derby

Publiziert von meinfussball.at (Friedrich Brandstetter)

Hausmening fügt Winklarn die erste Niederlage im Frühjahr zu. Die Gastgeber zeigen die schlechteste Saisonleistung, ersatzgeschwächte Hausmeninger entscheiden die Partie durch Standards.
So ist es zweimal Soma Lörinczy, der zweimal bei einem Freistoß dem jungen Winklarn-Keeper Moritz Herbst das Nachsehen lässt. Bereits nach fünfzehn Minuten trifft er zum ersten mal. Winklarn produziert viele Fehlpässe, lässt die Konsequenz der vergangenen Spiele vermissen. Matthias Mühlbachler ist vorne zumeist alleine auf weiter Flur. Er ist es jedoch, der per Spitz nach einer Stunde für den Ausgleich sorgt.

WINKLARN IN DER SCHLUSSPHASE IN UNTERZAHL
Eine sicherlich mitentscheidende Szene dann in Minute 69. Elias Kriegl, aufseiten des Gastgebers kommt bei einem Zweikampf zu spät, foult den Gegenspieler. Schiedsrichter Anderl greift sofort zur roten Karte. In nummerischer Überzahl sichert Hausmening in der Folge den Sieg. Wurden zuvor schon einige Gelegenheiten ausgelassen, so zeichnet in der 83. Minute erneut ein Standard für die neuerliche Führung verantwortlich. Soma Lörinczy vollendet den Freistoß-Doppelpack. Philip Kunerth trifft in Minute 88 per Innenstange zum 3:1-Auswärtssieg.

ANDREAS GRAFENEDER; SEKTIONSLEITER WINKLARN: "Leider haben wir heute einen ganz schlechten Tag erwischt. Schlechtes Passspiel, kein geordneter Spielaufbau, aber auch kein Spielglück. Zudem war die rote Karte zu hart, da es das erste Foul von Kriegl im Match war. Unterm Strich aber ein verdienter Derbyerfolg für Hausmening."
 
Winklarn - Hausmening 1:3 (0:1)
Samstag, 27. April 2019, Amstetten-Winklarn, 200 Zuseher, SR Herbert Anderl

Tore:
0:1 Soma Lörinczy (15., Freistoß)
1:1 Matthias Mühlbachler (60.)
1:2 Soma Lörinczy (83., Freistoß)
1:3 Philip Kunerth (88.)

Winklarn: M. Herbst - E. Kriegl, L. Treitler (64. L. Fehringer), O. Schagerl - G. Holzer - M. Schauer (77. M. Mühlbauer), M. Mühlbachler - R. Szo - D. Schagerl - A. Haberfellner, R. Stanek; G. Pachner, N. Denk, B. Holzer
Trainer: Roman Galtberger

Hausmening: C. Ledinger - D. Fejzic, M. Hofmarcher (63. P. Kunerth) - P. Carnota - M. Pirhofer, M. Palmetshofer - S. Lörinczy (90. F. Rexhaj) - M. Englisch - P. Gröbl (75. R. Pervorfi) - T. Hochstrasser - M. Pfleger; S. Spreitzer, B. Xhema
Trainer: Anton Saric

 

ASK zurück auf der Erfolgsspur!?

Yspertal - Hausmening 0:5

Publiziert von Philipp Haunschmid am 15. Apr. 2019 – meinfussball.at

Yspertal spielt zu Hause gegen Hausmening über 90 Minuten lang gut mit und muss dennoch eine 0:5-Klatsche hinnehmen.

Nach dem guten Auftritt in der Vorwoche in St. Georgen, wo Yspertal trotz langer Unterzahl einen Punkt ergatterte, wollte der Tabellenletzte an diese Leistung anknüpfen. Und leistungstechnisch gelang das auch, aber vom Ergebnis her, gab es eine bittere Pleite. Legionär Milos Stevic fehlte den Gastgebern aufgrund seines Ausschlusses. Dafür kehrte Mittelfeldmotor Michael Eder nach seiner roten Karte gegen Pöchlarn wieder retour. Die Mannschaft von Leopold Rimser startete richtig gut in die Partie, nutzte jedoch zwei gute Chancen nicht.

Deja-Vu für Yspertal
Die Gäste dagegen nutzten in der Offensive, durch ihre individuelle Qualität ihre Chancen, und gingen durch Richard Paszit in der 25. Minute und Soma Lörinczy in der 30. Minute bereits 2:0 in Front. Kurz vor der Pause (43. Spielminute) traf auch noch Patrik Carnota zum 3:0. Nach der Pause gaben die Yspertaler aber nicht auf und vor allem im Zentrum machten Michael und Manuel Eder den Gästen das Leben schwer. Diese konnten durch zwei schön vorgetragene Angriffe durch Philip Kunerth und Rinor Pervorfi aber noch zwei Tore erzielen. Yspertal blieb ein Torerfolg verwehrt. Somit endete auch das zweite Saisonduell zwischen diesen beiden Teams 5:0.

Sonntag, 14. April 2019, Yspertal, 95 Zuseher, SR Franz Steigberger

Tore:
0:1 Richard Pazsit (25.)
0:2 Soma Lörinczy (30.)
0:3 Patrik Carnota (43.)
0:4 Philip Kunerth (50.)
0:5 Rinor Pervorfi (89.)

News 1 bis 5 von 257
1 2 3 4 5 6 7 vor >

Hauptsponsor

Nächsten Termine

STEINAKIRCHEN - ASK LISEC Hausmening

Sonntag, 12. Mai 2019
KM: 16:30 Uhr / RES: 14:30 Uhr 

--------------------------------------

ASK LISEC Hausmening - NEUSTADTL

Sonntag, 19. Mai 2019
KM: 10:30 Uhr / RES: 12:30 Uhr 

MATCHPATRONANZ:

--------------------------------------

 

 

Links